Herzzentrum Duisburg

Klinik für Kardiologie und Angiologie

Die Klinik für Kardiologie und Angiologie betreibt drei Normalstationen, eine Intensivstation, und eine Tagesklinik mit insgesamt 100 Betten. Die ambulante Versorgung der Patienten erfolgt durch verschieden spezialisierte Ambulanzen (Gefäßambulanz, Herzinsuffizienz-/ Transplantationsambulanz, Lungenhochdruckambulanz), für die Notfallversorgung ist eine zertifizierte Chest pain unit eingerichtet.

chef-hk-2-kardologie

Prof. Dr. Wolfgang Schöls während eines Eingriffs

 

Das Leistungsspektrum umfasst alle etablierten Verfahren der Untersuchung und Behandlung. Den Löwenanteil machen Herzkatheteruntersuchungen bzw. Ballonaufdehnungen/Stentimplantationen aus, sowie der Ersatz bzw. Reparatur von Herzklappen (TAVI/ Mitraclip). Die Herzkatheterlabors der Klinik stehen rund um die Uhr in Bereitschaft, so dass Notfallpatienten -insbesondere solche mit Herzinfarkt- aus Duisburg und Umgebung jederzeit sofort die erforderliche Behandlung erhalten können.

Natürlich stehen neben den oben genannten Verfahren auch alle Untersuchungsmethoden der nicht- invasiven Kardiologie zur Verfügung (Funktionsabteilung). Tragende Säule der bildgebenden Diagnostik ist das Echolabor des Herzzentrums. Hier werden alle etablierten Methoden der Echokardiographie angewandt, um die Struktur und Funktion des Herzens beurteilen zu können. In enger Kooperation mit der Klinik für Radiologie betreibt die Klinik für Kardiologie und Angiologie am Standort Fahrn (Ev. Krankenhaus Nord) einen modernen Kernspintomographen für MRT-Untersuchungen des Herzens (Kardio- MRT).