Zentrale Notaufnahme (ZNA)

 

Die Zentrale Notaufnahme hat zum Ziel, die Qualität der Notfallversorgung am Krankenhaus auf einem hohen Standard zu halten und die Wartezeiten für Patienten und Rettungsdienste möglichst kurz zu halten.

Auf einer Nutzfläche von 350 Quadratmetern finden sich an zentraler Stelle fünf Untersuchungs- und Behandlungsräume, ein septischer OP- und Gipsraum, zwei Reanimations- und Schockräume, ein interdisziplinärer Überwachungsbereich, ein Pflegearbeitsraum mit Medikamentierungseinrichtungen, eine behindertengerechte Sanitäreinrichtung und weitere notwendige Nebenräume. Und nicht zuletzt ist ein großer und angemessener Wartebereich für die Angehörigen angelegt worden.

Die sechs Akutplätze im Überwachungsbereich sind jeweils ausgerüstet mit Sauerstoff, Druckluft und einem Monitoringsystem für die Überwachung sämtlicher Vitalfunktionen inklusive EEG und EKG sowie einer Medienversorgungsschiene für Elektrotechnik. Darüber hinaus ist die ZNA direkt an die OP-Abteilung, die Intensivstation und die zentrale Röntgendiagnostik angebunden. Unmittelbar benachbart ist die Stroke Unit (Schlaganfalleinheit) der Neurologischen Klinik mit ebenfalls sechs Betten.

Leitende Oberärztin Dr. Andrea Kutzer +49 (0)203 508-1201 +49 (0)203 508-1203 andrea.kutzer@evkln.de
Christof Heinkel Pflegerische Leitung +49 (0)203 508-5832 christof.heinkel@evkln.de