Das Konzept

Im Johanniter-Haus Sterkrade wohnen ausschließlich Menschen mit Demenz und psychisch kranke Personen.

Unser Konzept basiert auf pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen, Respekt und Fürsorge und einer 20-jährigen Erfahrung in der Betreuung psychisch Kranker.

Ziel unserer Bemühungen ist das Wohlbefinden und die Zufriedenheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Wir unterstützen die vorhandenen Fähigkeiten und fördern die Selbständigkeit und das Selbstwertgefühl. Die Demenzkranken können ihre Realität in relativer Freiheit ausleben.

Ein elektronisches System verhindert das Verlaufen gefährdeter Personen. Innerhalb der Einrichtung kann sich dabei jeder frei bewegen.

Wir verzichten grundsätzlich auf jegliche Art einer Fixierung unserer Bewohner im Bett, Stuhl etc.

Die Biographie jedes Einzelnen ist eine wichtige Basis unserer Pflege und Betreuung. Das Pflegemodell nach Roper, Logan und Tierney in Verbindung mit einer Beziehungspflege sind weitere Grundlagen der Versorgung. Der hohe Wohncharakter, die Achtung der Persönlichkeit unserer Bewohnerinnen und Bewohner und die optimale Pflege stehen dabei im Mittelpunkt unserer Arbeit.
Wir sind auch der Auffassung, dass im Leben unserer Bewohner die Angehörigen weiterhin einen wichtigen Platz einnehmen. Sie werden deshalb von uns in vielen Dingen des Alltags miteinbezogen.

Bei fortgeschrittener Erkrankung und Bettlägerigkeit wenden wir besondere Pflegetechniken an, die ein Wundliegen unserer Bewohnerinnen und Bewohner in jedem Fall ausschließen.